Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Wermelskirchen - Verkehrskontrolle endet mit Widerstand

Wermelskirchen (ots) - Eine allgemeine Verkehrskontrolle ist gestern (04.01.16) in einen Widerstand ausgeartet.

Gegen 16:35 Uhr kontrollierten Beamte der Wache Wermelskirchen einen 27-jährigen Pkw-Fahrer, unter anderem weil er am Steuer telefonierte.

Der Wermelskirchener reagierte auf die Kontrolle ungehalten und wenig kooperativ. Aufgrund von Verdachtsmomenten unter Drogeneinfluss gefahren zu sein, nahmen die Beamten den Wermelskirchener mit zur Wache, wo ein Urintest den Verdacht bestätigte.

Als die Polizisten dem 27-Jährigen daraufhin offenbarten, dass sie ihm nun noch eine Blutprobe entnehmen lassen müssten, weigerte er sich. Mit den Worten: "Ihr kriegt kein Blut von mir!", sträubte er sich gegen die Maßnahme. Erst nachdem er gefesselt worden war, beruhigte er sich langsam. Die Blutprobenentnahme erfolgte schließlich ohne weitere Zwischenfälle. Den Wermelskirchener erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstandes und Fahrens und Drogeneinfluss. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: