Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-DN: Pkw prallt gegen Baum

Düren (ots) - Bei einem Alleinunfall verletzte sich am Dienstagnachmittag ein 53 Jahre alter Autofahrer aus ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

19.11.2015 – 14:31

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Kürten - Sachbeschädigung an Bechener Esel geklärt

Kürten (ots)

Eine Sachbeschädigung am Bechener Wahrzeichen hatte Mitte Mai für erhebliche Aufregung gesorgt. Die Tat konnte nun geklärt werden.

In der Nacht zu Samstag 16.05.15 hatten Unbekannte den Bechener Esel mit roter Farbe besprüht. Neben eigenen Recherchen der Bechener Bürger hat auch die Polizei RheinBerg erhebliche Anstrengungen unternommen, die Tat zu klären. Das ist ihr nun gelungen.

Ein 28-Jähriger Kürtener, der recht schnell als potentieller Zeuge ins Visier der Polizei geriet, leistete mehrfachen polizeilichen Vorladungen zur Vernehmung keine Folge; vielleicht in der Hoffnung, dass die Polizei keinen weiteren Aufwand betreiben und die Sache auf sich beruhen lassen würde. Das taten die Kriminalbeamten aber nicht. Vielmehr ließen sie diesen Zeugen von der Staatsanwaltschaft vorladen und vernehmen. Dieser Vorladung leistete der 28-Jährige schließlich Folge - möglicherweise auch, um einer zwangsweisen Vorführung zuvorzukommen.

Bei dieser Vernehmung konnte er - wie vermutet - den Täter der Sachbeschädigung benennen: einen 26-jährigen Bechener, der bislang polizeilich nicht in Erscheinung getreten ist.

Der 26-Jährige räumte in seiner Vernehmung die Tat ein. Er war am Tattag mit einer 25-Jährigen gebürtigen Kölnerin in alkoholisiertem Zustand unterwegs. Beide haben nach eigenen Angaben ohne wirkliches Motiv aus einer Laune heraus gehandelt, wobei die 25-Jährige einen Schaukasten der Gemeinde Kürten besprühte; der rote Esel war alleiniges Werk des 26-Jährigen.

Die beiden erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Zivilrechtliche Ansprüche der Gemeinde Kürten auf Schadenersatz, die aus der Reinigung des Wahrzeichens resultieren, bleiben davon unberührt. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung