Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

13.02.2015 – 11:36

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Leichlingen - Aggressionsdelikt im Straßenverkehr

Leichlingen (ots)

Eine Auseinandersetzung im Straßenverkehr hat gestern (12.02.15) die Polizei in Leichlingen auf den Plan gerufen. Der 70-jährige Fahrer des Leichlinger Bürgerbusses informierte die Beamten, nachdem eine Auseinandersetzung mit einem 74-jährigen Pkw-Fahrer auf dem Gelände des Seniorenheims in Weltersbach zu eskalieren drohte. Nach bisherigen Erkenntnissen bog der 70-jährige Leichlinger gegen 17:55 Uhr mit dem weißen Kleintransporter, der als Bürgerbus fungiert, von der Straße Koltershäuschen nach rechts auf die L 294 in Richtung Witzhelden ab. Erst danach nahm er den BMW des 74-Jährigen wahr, der ihn daraufhin mehrfach anhupte, schließlich überholte und ausbremste. Nur durch eine Vollbremsung und ein Ausweichen konnte der Fahrer des Bürgerbusses, der zu diesem Zeitpunkt keine Fahrgäste transportierte, einen Unfall vermeiden. Der 70-Jährige setzte seine Fahrt Richtung Seniorenheim fort - gefolgt von dem BMW des 74-Jährigen. Auf dem Gelände des Seniorenheims traten sich beide dann vis-à-vis gegenüber. Nach Angaben des 70-Jährigen beleidigte ihn der BMW-Fahrer dann mehrfach und droht ihm Pfefferspray an, woraufhin der Bürgerbusfahrer schließlich die Polizei um Hilfe bat. Der 74-jährige Leichlinger schilderte den Beamten dagegen eine Gefährdung seiner Person durch das unbedachte Einbiegen des Bürgerbusses und anschließendes aggressives Lichthupen durch den 70-Jährigen. Die Polizei hat den Sachverhalt aufgenommen. Zeugen, die den Sachverhalt gestern beobachtet haben, werden gebeten sich unter 02202 205-0 mit der Polizei RheinBerg in Verbindung zu setzen. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung