Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Leichlingen - Unfall mit Sachschaden und unerklärlichem Verhalten am Unfallort

Leichlingen (ots) - Ein 62-jähriger Düsseldorfer ist gestern (16.12.14) ohne erkennbaren Grund auf der Bahnhofstraße über eine Verkehrsinsel gefahren und musste am Ende der Unfallaufnahme seinen Führerschein abgeben. Gegen 21:35 Uhr fuhr der 62-Jährige auf der Bahnhofstraße in Richtung Am Wallgraben. Etwa in Höhe der Einmündung Schulstraße fuhr der Düsseldorfer trotz der nahenden Verkehrsinsel mittig auf der Fahrbahn. Ein entgegenkommender Pkw-Fahrer bremste sicherheitshalber fast bis zum Stillstand ab. Gut so. Denn der Düsseldorfer fuhr mit unverminderter Geschwindigleit über die Verkehrsinsel, bog das Verkehrszeichen dort um und hielt erst später am Fahrbahnrand an. Bei der Unfallaufnahme wirkte der 62-Jährige unangebracht fröhlich, zeigte keine klaren Reaktionen, dafür aber amüsiertes Lachen. Er schwankte stark und konnte sich kaum artikulieren. Vortests auf Drogen oder Alkohol verliefen jedoch negativ. Es bestand daher der Verdacht, dass der Düsseldorfer durch die Einnahme von Medikamenten nicht mehr fahrtauglich war. Ihm wurden eine Blutprobe und sein Führerschein abgenommen. Da die Beamten den Gesundheitszustand des 62-Jährigen nicht abschließend einschätzen konnte, kam der Düsseldorfer nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2000,- EUR. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: