Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Taxifahrt vorzeitig beendet - 49-Jährige verbrachte Nacht in Zelle

Bergisch Gladbach (ots) - Dienstagabend (18.11.2014), gegen 23.15 Uhr randalierte eine alkoholisierte 49-Jährige aus Bergisch Gladbach am Taxistand Busbahnhof, so dass sie zunächst Schwierigkeiten hatte, einen Taxifahrer zu motivieren, sie mitzunehmen. Letztlich aber übernahm jemand ihre Fahrt, obwohl sie noch nicht einmal das Fahrtziel nennen konnte oder wollte; man einigte sich auf eine Lotsenfahrt. Doch schon in der Hauptstraße, vor dem Dienstgebäude der Polizei war Schluss, denn die 49-Jährige begann hysterisch zu schreien, sprang aus dem stehenden Taxi und lief weg; den Fahrpreis hatte sie nicht entrichtet. Doch weit kam sie nicht, Polizeibeamte griffen sie in der Nähe auf und brachten sie zur Wache. Im Rahmen der Sachverhaltsklärung bezahlte sie den Taxifahrer, wurde danach aber zunehmend aggressiver und begann die Beamtinnen und Beamten zu beschimpfen und zu beleidigen. Sie musste zwecks Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden. Gegen die Maßnahme wehrte sie sich mit Händen und Füßen, schlug, biss und spuckte. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Kreispolizei hat gegen die Frau ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (pr)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: