Das könnte Sie auch interessieren:

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Nach einem sexuellen Übergriff an einer 24-Jährigen fahndet die Erfurter Kriminalpolizei nach ...

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

POL-HB: Nr.: 0117 --Lkw erfasst elfjähriges Kind--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack, Schönebecker Straße Zeit: 15.02.19, 07.45 Uhr Ein 55 Jahre alter ...

27.10.2014 – 10:03

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Overath - Frauen und Männer mit Klemmbretter bettelten Passaten an

Overath (ots)

Eine 63-jährige Zeugin aus Overath beobachtete am letzten Samstag gegen 17.00 Uhr vor einem Discounter in der Bensberger Straße eine Gruppe von Personen. Diese hielten Klemmbretter in der Hand und bettelten Passanten an. Während eine Person auf einen Passanten einsprach, tänzelte eine zweite Person ständig um das Opfer herum und kam dabei immer näher. Als die Personen erkannten, dass sie beobachtete wurden, stiegen sie in einen lila BMW mit einem Kennzeichen aus Krefeld und flüchteten.

Schon kurze Zeit später wurden diese Personen oder eine ähnliche Personengruppe an der Hauptstraße gesehen. Auch hier hielten die Fremden Klemmbretter in der Hand. Eine weitere Zeugin (46 Jahre alt aus Overath) beobachtete, wie die Verdächtigen an Passanten herantraten und nach Geld fragten. Auch hier gab es eine zweite Person, die dem Opfer immer näher kam. Daraufhin ging die Zeugin beherzt dazwischen und forderte die Beschuldigten auf, damit aufzuhören. Als sie dabei zum Handy griff und die Polizei verständigte, flüchteten die Personen erneut und fuhren mit einem Pkw in Richtung Vilkerath davon.

Die Personen werden wie folgt beschrieben: Vier Männer hatten dunkle Haare und waren scheinbar osteuropäischer Herkunft. Ein Mann saß im Pkw. Ein weiterer Mann trug eine blaue Jacke, war 1,70 ca. groß und sehr schlank. Der 3. Mann war ca. 1,85 m groß, trug eine braune Jacke und eine rote Hose. Der letzte kann leider nicht beschrieben werden. Eine Frau mit langen schwarzen Haaren war auch dabei. Sie war ca. 1,70 m groß und hatte braune Augen. Sie trug eine blaue Jacke und verwaschene Jeans.

Die Kreispolizei RheinBerg bittet Zeugen, die weitere Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02202-2050 zu melden. (gb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis