Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

29.08.2014 – 12:14

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis/Köln/Leverkusen - 2. Aufruf - Polizei sucht Geschädigte von (Keller-) Einbrüchen

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis/Köln/Leverkusen - 2. Aufruf - Polizei sucht Geschädigte von (Keller-) Einbrüchen
  • Bild-Infos
  • Download

Rheinisch-Bergischer Kreis/ Köln/Leverkusen (ots)

Die Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis und die Polizei Köln suchen weitere Geschädigte von (Keller-) Einbrüchen.

Nach deutlichen Steigerungen der Fallzahlen bei Kellereinbrüchen in Leverkusen und im Rheinisch-Bergischen Kreis konnte die Polizei im Juli ein Pärchen aus Kürten festnehmen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten die Ermittler über 300 Gegenstände sicher, die mit hoher Wahrscheinlichkeit aus Diebstählen und Einbrüchen stammen. Nach einem ersten öffentlichen Aufruf am 11. August meldeten sich bereits einige Geschädigte bei der gemeinsamen Ermittlungsgruppe "Hamster" und identifizierten ihr Eigentum. Noch immer befindet sich aber auch markante Gegenständen unter den sichergestellten Asservaten, die auf ihren rechtmäßigen Eigentümer warten.

Auf den beigefügten Fotos sind noch einmal einige auffällige Objekte herausgehoben. Die komplette Bildergalerie ist - aufgrund technischer Probleme voraussichtlich wieder ab Montag 01.09.14 - im Internet unter www.polizei.nrw.de/eg_hamster einsehbar.

Geschädigte von Keller- oder Wohnungseinbrüchen, die ihr Eigentum auf den Bildern wiederzuerkennen glauben, können sich unter 02202 205-337 und -338 direkt mit den Sachbearbeitern der Ermittlungsgruppe in Verbindung setzen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an den nachfolgenden Terminen im Zentralen Dienstgebäude der Polizei RheinBerg, Hauptstr. 1-9, 51465 Bergisch Gladbach die sichergestellten Gegenstände persönlich in Augenschein zu nehmen:

   - Montag, 01.09.14,
   - Dienstag, 02.09.14,
   - Montag, 08.09.14,
   - Dienstag, 09.09.14   jeweils in der Zeit von 09:00 - 15:00 Uhr. 
     (ck) 

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell