Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachtes des schweren Raubes

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Samstag, 02.05.2019, hat ein bislang unbekannter Mann einen Penny-Markt an der ...

FW-MG: Jugendliche durch Bienenschwarm in Gebäude festgesetzt

Mönchengladbach-Wickrathberg, 15.06.2019, 14:33 Uhr, Broicherhofweg (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es zu ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

09.04.2014 – 12:57

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Festnahme eines Einbrechers (23) noch am Tatort

Bergisch Gladbach (ots)

Heute Vormittag (09.04.2014), gegen 10.20 Uhr ging auf der Leitstelle der Notruf einer Anwohnerin aus dem Bereich Frankenforster Straße ein. Sie hatte einen Mann dabei beobachtet, wie der über einen Grundstückszaun kletterte und sich an der Haustüre des dortigen Einfamilienhauses zu schaffen machte. Kurz danach verschwand er hinter dem Haus und die Zeugin hörte Geräusche von bewegten Rollläden. Sofort verständigte sie die Polizei.

Innerhalb weniger Minuten waren gleich mehrere Streifenwagenbesatzungen vor Ort; die Beamtinnen und Beamten umstellten das Objekt und entdeckten ein aufgehebeltes Fenster. Schnell war auch klar, dass sich der Täter noch im Objekt befand. Und es dauerte auch nicht lange, da versuchte dieser Unbekannte zu flüchten. Zunächst wollte er das Haus durch ein geöffnetes Fenster verlassen, doch ein Beamter forderte ihn auf stehenzubleiben. Als er dem nicht nachkam, setzte der Beamte Pfefferspray ein, worauf sich der Täter ins Haus zurückzog. Doch kurz danach schlug er von innen die Scheibe der Haustüre ein und flüchtete. Nach wenigen Metern wurde er von den Einsatzkräften überwältigt und festgenommen. Zu diesem Zeitpunkt stand noch nicht sicher fest, ob der Einbrecher alleine handelte. Deshalb wurde das Haus von einem Diensthund nach Mittätern durchsucht; es wurde aber niemand mehr entdeckt.

Bei der Tatortaufnahme wurde festgestellt, dass der Täter seine Beute, überwiegend Schmuck, bereits in eine Tasche gesteckt hatte. Im Moment des Erscheinens der Polizei, versuchte er diese Tasche noch im Kellerbereich des Hauses zu verstecken. Doch sie wurde später gefunden. Neben der Beute befand sich dort auch typisches Einbruchswerkzeug; alles wurde sichergestellt. Ebenso wurde in der Nähe des Tatortes der Pkw gefunden, mit dem der Einbrecher angereist war. Der 23-jährige Kölner ist der Polizei bereits einschlägig bekannt und wird zurzeit vernommen. Er dürfte spätestens morgen auch dem Haftrichter vorgeführt werden. (pr)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis