Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Rösrath - Unbekannter Mann attackierte Joggerin

Rösrath (ots) - Am Dienstagvormittag (25.03.2014), gegen 11.15 Uhr joggte eine 61-Jährige aus Rösrath im Forsbacher Wald. Nachdem sie einige Zeit über den "Alten Bahndamm" in Richtung Bensberg gelaufen war, lief sie in Höhe der Revierförsterei Forsbach weiter über den Schweinspfad in Richtung Forsbacher Mühle. Hier kam ihr eine männliche Person entgegen, die eine Kapuze über den Kopf gezogen hatte. Die Frau und der Mann gingen aneinander vorbei, als er sich plötzlich umdrehte und ihr von hinten an die Schultern griff. Er drängte sie vom Waldweg und beide rutschten den dortigen Abhang hinunter. Unten zum liegen gekommen, hielt der Täter der 61-Jährigen ein Messer vor das Gesicht und forderte sie auf, sich auszuziehen. Das lehnte die Frau ab, verwickelte den Unbekannten in ein Gespräch, was diesen offensichtlich aus dem Konzept brachte, denn plötzlich wollte er Geld; sie hatte keines dabei. Daraufhin attackierte der Täter sie, doch in dem Moment, wo er ihr unter die Joggingjacke griff, schrie sie laut um Hilfe. Sofort rappelte sich der Mann auf und flüchtete zu Fuß in Richtung Ortsende Forsbach. Die Fahndung nach dem Täter blieb bisher ohne Ergebnis. Die 61-Jährige wurde bei der Attacke nicht verletzt.

Nach Einschätzung unseres Kommissariates Kriminalprävention und Opferschutz hat sich die Frau in der Situation genau richtig verhalten. Ihr Bauchgefühl signalisierte schon früh eine mögliche Gefahr, sie war kommunikativ und schrie laut, was immer geeignet ist, Aufmerksamkeit zu erzielen oder Hilfe zu erhalten und den Täter abzuschrecken.

Die Kreispolizei sucht nun nach dem Unbekannten, der wie folgt beschrieben wird: Südländer, etwa 45-50 Jahre alt, eher klein (165 cm), korpulent, dunkle Augen, bekleidet mit einer dunklen Winterjacke, dunkler Hose und einem hellen Kapuzensweatshirt. Auffällig war eine Zahnlücke zwischen den oberen Schneidezähnen.

Wer hat die Tat oder den flüchtenden Mann gesehen? Kennt jemand eine Person, auf die die Personenbeschreibung zutreffen könnte? Hinweise bitte an die 02202 205-0. (pr)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: