PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: LKW Alleinunfall - BAB 3, zwischen Limburg Süd und Bad Camberg - schwierige Bergung

Wiesbaden (ots) - Am Montag, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 33 jähriger, slowakischer LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug, beladen mit 24 Tonnen schweren Stahltraversen, die BAB 3, aus Richtung Köln in Richtung Würzburg.

In der Baustelle, drei Fahrstreifen ohne Standstreifen, zwischen Limburg-Süd und Bad Camberg, kam der LKW nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen ab. Aufgrund der Gewichts sackte dieser mit den rechten Reifen im feuchten Erdreich ein und kippe leicht nach rechts gegen die dortige Böschung. Verletzt wurde hierbei niemand.

Aus eigener Kraft konnte sich das Fahrzeug nicht mehr befreien. Aufgrund dessen wurde ein Abschlepp- und Bergungsdienst hinzugezogen. Dieser musste wegen der schweren Ladung einen Autokran zur Bergung einsetzen.

Während der Bergung wurde daher die A3, Fahrtrichtung Würzburg, für ca. eine Stunde voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen und einem ca. 12km langen Rückstau.

Im Anschluss wurde die Schadensstelle von der Autobahnmeisterei Idstein gereinigt und abgesichert.

Rückfragen bitte an:

gef. Rollwage, PHK

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Polizeiautobahnstation Wiesbaden
Wildsachsener Straße 1
65207 Wiesbaden-Medenbach
Kommissar vom Dienst

Telefon: 0611 / 345-4140
Fax: 0611 / 345-4109
E-Mail: kvd.westhessen.dvs.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: