PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Nach Zahlungsstreit Suppe übergeschüttet

Wiesbaden (ots) - Am Freitag, 21.02.14 gegen 00:45 Uhr betrat eine unbekannte männliche Person das Restaurant der Tank- und Rastanlage Limburg-West an der A 3 und füllte sich an der Selbstbedienungstheke eine Schale mit Gulaschsuppe, die er noch an der Theke austrank. Daraufhin befüllte er sich die Schale erneut mit Suppe, nahm sich eine Brezel und ging an die Kasse. Als die Kassiererin ihm zwei Suppen berechnen wollte, weigerte er sich, die zweite Suppe zu bezahlen. Nach kurzer Diskussion nahm der Mann die gefüllte Suppenschale mit der nun nicht mehr heißen Suppe und schüttete deren Inhalt der 43-jährigen Kassiererin über die Oberbekleidung, Hose und Schuhe. Anschließend warf er die Brezel sowie 15 Euro auf die Theke und verließ die Raststätte in Richtung Parkplatz, stieg dort in seinen roten Kleintransporter mit SÜW-Kennzeichen und fuhr in südliche Richtung auf die Autobahn. Das komplette Kennzeichen konnte von der Geschädigten abgelesen werden. Ermittlungen bezüglich des Fahrers dauern derzeit noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Polizeiautobahnstation Wiesbaden
Wildsachsener Straße 1
65207 Wiesbaden-Medenbach
Kommissar vom Dienst

Telefon: 0611 / 345-4140
Fax: 0611 / 345-4109
E-Mail: kvd.westhessen.dvs.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: