Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Oberhausen

04.10.2019 – 12:17

Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Autoscheibe zerschossen - Polizisten ermitteln Tatverdächtige

Oberhausen (ots)

Einen höchst unerfreulichen Ausklang fand der gestrige Feiertag (3.10.), als auf der Goebenstraße plötzlich die Heckscheibe eines vorbeifahrenden Autos zerschossen wurde.

Der 32-jährige Autofahrer hörte einen sehr lauten Knall und sah seine Heckscheibe "explodieren". Erschrocken machte er daraufhin eine Vollbremsung.

Als er zusammen mit mehreren Zeugen den Schaden begutachtete, bemerkten sie mehrere Geschosse, die in ihrer Nähe und auf dem nahegelegenen Spielplatz einschlugen.

Auf dem Spielplatz hielten sich zu diesem Zeitpunkt einige Kinder auf. Sie wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Die Geschädigten beobachteten eine Person, die auf einem Balkon eines Hauses auf der Friedrich-Karl-Straße stand und in ihre Richtung zielte.

Die zwischenzeitlich alarmierten Polizisten rückten mit allen verfügbaren Streifenwagenbesatzungen an. Schnell hatten sie die Wohnung lokalisiert, aus der die Geschosse abgefeuert worden sein sollten.

In der Wohnung trafen sie auf einen 29-jährigen Oberhausener, dessen Bruder (27), den Wohnungsinhaber (26) sowie zwei weitere Personen (20, 24).

Alle Verdächtigen wurden von den Polizisten zur Eigensicherung fixiert. Die Personen und die Wohnung wurden durchsucht. Bei dem 29-Jährigen, der bereits mehrfach im Zusammenhang mit der Begehung von Roheits- und Gewaltdelikten polizeilich in Erscheinung getreten war, fanden die Polizisten eine Präzisionsschleuder samt Stahlkugeln. Der Mann gab unumwunden an, dass er die Schleuder nur getestet und daher ein paar ungezielte Schüsse vom Balkon abgegeben habe. Zuvor habe er mit seinen Bekannten Bier getrunken und Cannabis geraucht.

Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten illegale Betäubungsmittel in der Wohnung und bei dem 24-Jährigen.

Zur Identitätsfeststellung mussten die fünf Angetroffenen, die alle bereits zahlreiche Male im Zusammenhang mit der Begehung von Drogen-, Eigentums- und Roheitsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten waren, zunächst mit zur Polizeiwache.

Dort fertigten die Polizisten Strafanzeigen gegen den 24-Jährigen wegen Drogenbesitzes und gegen den Schützen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und waffenrechtlicher Verstöße.

Der Schütze verbrachte zur Verhinderung weiterer Straftaten den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam. Seine Begleiter wurden entlassen.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell