Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Oberhausen

07.08.2019 – 09:23

Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Festnahme nach Streit - Verdacht auf illegalen Drogenhandel

POL-OB: Festnahme nach Streit - Verdacht auf illegalen Drogenhandel
  • Bild-Infos
  • Download

Oberhausen (ots)

Die lauten Schreie einer Frau, die Montagnacht (5.8.) aus einer Wohnung auf der Friedenstraße drangen, riefen eine Polizeistreife auf den Plan. Die Nachbarn hatten sie aus Sorge um die Gesundheit der Frau per Notruf 110 informiert.

Schon im Treppenhaus hörten die Polizisten laute Rufe und Schreie der Frau. Aus der Wohnung drangen außerdem die lauten Stimmen weiterer Männer. Nachdem die Polizisten an der Wohnung geklingelt hatten, öffnete ein 46jähriger Mann einen Spalt breit die Wohnungstür. Beim Erkennen der Uniformen warf er sich sofort mit voller Wucht gegen die Wohnungstüre, um sie wieder zu schließen. Die Polizisten waren darauf aber vorbereitet und gelangten schnell in die Ein-Raum-Wohnung.

Dort hielten sich neben einer leicht verletzten Frau (25) ein weiterer, ebenfalls leicht verletzter Mann (29) auf. Keine der drei verdächtigen Personen war in Deutschland gemeldet. Zu den offensichtlich stattgefundenen Streitereien wollte sich zudem niemand äußern.

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten bei dem 29jährigen Verdächtigen größere Mengen Bargeld in einer Stückelung, die typischerweise beim Straßenhandel mit Drogen Verwendung findet.

In der Wohnung stellten sie an verschiedenen Stellen weiteres Bargeld und eine mittlere Menge Kokain, teilweise schon fertig für den Straßenverkauf portioniert und abgepackt, sicher.

Im Rahmen der Beschuldigtenvernehmung konnte ein Tatverdacht gegen die Frau bezüglich des sichergestellten Kokains nicht erhärtet werden.

Wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge beantragte die Staatsanwaltschaft gegen die beiden tatverdächtigen Männer beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl. Der Haftrichter nahm sie gestern (6.8.)in Untersuchungshaft.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell