Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt

Oberhausen (ots) - Am 01.10.2018, gegen 12:40 Uhr, befuhr eine 74jährige Opel-Fahrerin die Vestische Straße in Richtung Teutoburger Straße. Zeugenaussagen zufolge beachtete sie an der Kreuzung Vestische Str./Dreilinden nicht das "Rotlicht" der dortigen Lichtzeichenanlage. Hierbei kollidierte sie mit einem 66jährigen Rollerfahrer, der die Straße Dreilinden in Richtung Osterfeld befuhr und bei "Grünlicht" in den Kreuzungsbereich einfuhr. Durch die Wucht des Zusammenstoßes erlitt der Rollerfahrer lebensgefährliche Verletzungen. Nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort wurde er mit dem Rettungswagen einem Duisburger Krankenhaus zur stationären Behandlung zugeführt. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden zur Beweissicherung sichergestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Kreuzungsbereich musste für die Dauer der Unfallaufnahme teilweise für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1800 Euro beziffert.

(PT)

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Leitstelle
Telefon: 0208/8260
E-Mail: Leitstelle.Oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: