Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Lkw-Kontrollen in Oberhausen - Vertretung hatte nicht die passende Fahrerlaubnis

Oberhausen (ots) - Am gestrigen Dienstagmorgen (11.9.) gegen 10 Uhr hieß es "Fahrtende" für einen 46 Jahre alten Lkw-Fahrer aus Solingen. Polizisten des Verkehrsdienstes hatten den Fahrer, der mit einem 12 Tonnen Stückgut beladenen Lkw auf der Konrad-Adenauer-Allee unterwegs war, gestoppt.

Den erforderlichen Führerschein der Klasse C konnte er nicht vorweisen. Laut Eintrag darf er nur Fahrzeuge bis 7,49t fahren. "Ich mache das nur als Vertretung" teilte er den Beamten mit. Beim Auslesen des digitalen Kontrollgerätes stellten die Polizisten fest, dass er auch am Vortag mit dem Lkw unterwegs war.

Zwei Strafanzeigen wurden gefertigt. Eine wegen Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis gegen den Fahrer und die andere gegen den Halter, weil er die Fahrt angeordnet bzw. zugelassen hatte.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: