Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Mutmaßlicher Dealer festgenommen - Über 1.100 Ecstasypillen gefunden

Oberhausen (ots) - Am 28.02.2018 ist ein mutmaßlicher Dealer in Oberhausen festgenommen worden. Eine weitere Person steht in Verdacht gemeinsam mit ihm die unterschiedlichsten Drogen verkauft zu haben. Der Haupttäter ging in Untersuchungshaft.

Ein Hinweis auf den Handel mit Rauschgift führte die Polizeibeamten des Kommissariats 12 auf die Spur. Nach der Erwirkung eines Durchsuchungsbeschlusses suchten die Beamten eine verdächtige Wohnung im Marienviertel auf. Bei der Durchsuchung wurden Rauschmittel in nicht geringer Menge gefunden.

Es erinnert an einen Gemischtwarenhandel; es gab unter anderem Amphetamin, Ecstasy, Haschisch, Marihuana, LSD, sowie halluzinogene Pilze.

Seit Monaten soll der mutmaßliche Haupttäter in Oberhausener Clubs und auch aus der Wohnung heraus mit den unterschiedlichsten Drogen gehandelt haben. Teilweise bestellt er die Drogen im Darknet und bezahlte mit Bitcoin.

Insgesamt wurden zwei Personen (18 und 21 Jahre alt) festgenommen, der mutmaßliche Haupttäter ging am 2.3.2018 in Untersuchungshaft, die Ermittlungen dauern an.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: