Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: PKW wird bei Unfall auf die Seite geschleudert

Oberhausen (ots) - Am Samstag, 03.03.2018, um 22:45h, befuhr eine 18jährige Gelsenkirchenerin mit ihrem PKW die Baumstraße und wollte nach rechts in die Rothebuschstraße abbiegen. Hierbei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 21jährigen Oberhauseners, der mit einem PKW die Rothebuschstraße in Richtung Teutoburger Straße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei beide PKW wiederum gegen weitere, geparkte PKW, geschleudert wurden. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der PKW des Oberhauseners um und blieb auf der Seite liegen. Der Oberhausener konnte sich selbständig aus seinem PKW befreien. Er erlitt eine leichte Verletzung an der Hand. Die Gelsenkirchenerin und ihre Beifahrerin blieben unverletzt. Der PKW des Oberhauseners und der PKW der Gelsenkirchenerin waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An allen beteiligten PKW entstand ein Sachschaden von insgesamt 11500EUR. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle gesperrt.

RS

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Leitstelle
Telefon: 0208/8260
E-Mail: Leitstelle.Oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: