Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Zwei Schwerverletze bei Unfall auf der Landesstraße 111 in Stade

Stade (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:10 h in Stade auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und ...

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

01.03.2018 – 11:08

Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Verdächtiger nach Warenkreditbetrug festgenommen

Oberhausen (ots)

Gestern (28.2.) nahmen Fahnder vom Oberhausener Betrugskommissariat 21 einen 51jährigen Verdächtigen fest, als der unter falschem Namen die Reifenlieferung eines Paketdienstes entgegennehmen wollte.

Die Ermittler hatten zuvor einen Hinweis ihrer Kollegen aus Baden-Württemberg erhalten, wonach die Reifen online bei einem Händler bestellt worden waren. Dort hatte man Verdacht geschöpft und die Hinweise auf eine möglicherweise betrügerische Absicht zur Überprüfung nach Oberhausen geschickt.

Die Fahnder überwachten nach vorausgegangenen Ermittlungen verdeckt die Lieferanschrift auf der Weidenstraße. Kurz vor dem Eintreffen des Paketdienstes erschien dann der Verdächtige mit seinem Auto und wartete offensichtlich auf den Lieferwagen. Als der eintraf ging der Verdächtige in das Mehrfamilienhaus, empfing den Paketdienstfahrer unter einem falschen Namen und nahm die Reifenlieferung in Empfang. Als er die Ware in sein Auto lud schlugen die Fahnder zu.

Als sie ihn und sein Auto durchsuchten fanden sie sowohl vorbereitete Unterlagen mit dem Name des angeblichen Bestellers, als auch die richtigen Ausweisdokumente des im Zusammenhang mit der Begehung ähnlicher Delikte bereits mehrfach in Erscheinung getretenen Verdächtigen. Er wurde festgenommen und später, nach seiner Vernehmung und der Beendigung aller erforderlichen Maßnahmen, wieder entlassen.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208 826 2225
E-Mail: tom.litges@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Oberhausen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung