Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: #Personenfahndung Trickbetrüger gaben sich als Messerschleifer aus und erbeuten Schmuck

Oberhausen (ots) - Am 27.02.2018 kam es erneut zu einem Trickdiebstahl zum Nachteil einer 85-jährigen Dame. Gegen 11:20 Uhr gelangten zwei männliche Personen auf unbekannte Weise ins Wohnhaus der Geschädigten auf der Friedrich-Karl-Straße in Alt-Oberhausen und klingelten an der Wohnungstür.

Nachdem die Geschädigte die Wohnungstür öffnete, bemerkte sie die beiden Männer, die sich als "Messerschleifer" ausgaben und die Geschädigte darum baten, zu einem weiteren Gespräch die Wohnung betreten zu dürfen.

Gutgläubig ließ die Seniorin die beiden Personen in ihre Wohnung. Während einer der beiden sich gemeinsam mit ihr in der Küche aufhielt und sie durch ein Gespräch ablenkte, schaute sich der andere in weiteren Räumen der Wohnung um.

Nachdem die 85Jährige bekundete, dass sie kein Interesse an einer Dienstleistung hat, verließen beide Personen sofort auf Wunsch der Geschädigten die Wohnung in unbekannte Richtung.

Da der Geschädigten die ganze Situation ziemlich merkwürdig vorkam, schaute sie sich anschließend in allen Räumen ihrer Wohnung um. Dabei stellte sie fest, dass aus dem Schlafzimmer ein Schmuckkästchen mit diversem Gold- und Silberschmuck (Ketten, Armbänder, Damenarmbanduhr) entwendet wurde. Das Diebesgut befand sich zuvor frei zugänglich auf einer Kommode.

Die Geschädigte konnte die Täter wie folgt beschreiben: Das geschätzte Alter beider Personen beläuft sich auf 30 bis 40 Jahre. Die Person, welche die Geschädigte ablenkte, ist zirka 180cm groß, schlank, vermutlich deutscher Herkunft und trug eine graue Freizeithose. Die andere Person ist zirka 170cm groß, korpulent, vermutlich türkischer Abstammung, trug einen leichten Bart und war bekleidet mit einer dunklen Jacke.

Aufgrund der Tatsache, dass regelmäßig Menschen Opfer derartiger Trickdiebstähle werden, möchte die Polizei hiermit erneut alle Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren, besonders wenn es darum geht, fremde Personen in die eigene Wohnung zu lassen. Informieren Sie Ihre Eltern/Großeltern über diese miese Betrugsmasche. Sollte Ihnen im Vorfeld eine Situation verdächtig vorkommen, scheuen Sie sich nicht und informieren bitte sofort die Polizei, bevor es zu spät ist.

Hinweise zu den falschen Messerschleifern nimmt das Kriminalkommissariat 21 der Oberhausener Polizei unter der Rufnummer 0208-8260 oder per E-Mail:poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de entgegen.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208 826 22252

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: