Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Berauscht und ohne Fahrerlaubnis angetroffen

Oberhausen (ots) - Eine Streifenwagenbesatzung wollte am Dienstagnachmittag (6.2.) einen mit drei Personen besetzten Pkw auf der Hermann-Albertz-Straße anhalten. Ein Kleinkind saß ungesichert in dem Fahrzeug.

Der Fahrer reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen der Beamten und fuhr weiter. Im weiteren Verlauf täuschte er einen Stopp vor, indem er den Wagen kurz zurücksetzte und so tat, als ob er einparken würde. Danach gab er wieder Gas und fuhr weiter.

Als der Fahrer merkte, dass dieses Manöver ihm keinen großen Vorsprung eingebracht hatte, verließ er im Bereich des Altmarktes fluchtartig das Auto, wobei er den Pkw mit den Insassen mitten auf der Fahrbahn stehen ließ. Auf der Gutenbergstraße versteckte er sich hinter einem Auto auf den Boden.

Die Polizisten entdeckten ihn jedoch schnell und nahmen den Mann mit zur Polizeiwache. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 28-jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Zudem stand der Beschuldigte unter dem Einfluss von Drogen, dies ergab ein durchgeführter Drogenvortest.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: