Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Unfallverursacher wurde per Haftbefehl gesucht

Oberhausen (ots) - Ein augenscheinlich alkoholisierter VW-Fahrer verlor Montagnacht (5.2.) auf der Vestischen Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Er prallte kurz vor 23 Uhr mit seinem Auto gegen die Umzäunung eines Autohauses und schob im weiteren Verlauf einen geparkten Mercedes durch die Eingangstür des Gebäudes.

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerte sich ein Zeuge um den leicht verletzen Fahrzeugführer. Es entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 21.000 Euro.

Der 38-jährige Oberhausener verweigerte einen freiwilligen Atemalkoholtest. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Der Führerschein sowie ein offensichtlich gefälschter Ausweis wurden sichergestellt.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits mit vier Haftbefehlen wegen nicht gezahlter Geldstrafen gesucht wurde.

Er wurde festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht. Nachdem er die offenen Geldstrafen bezahlt hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: