Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Achtung Trickbetrüger in Oberhausen - Falscher Polizist

Foto Muster-Dienstausweis Polizei NRW

Oberhausen (ots) - Gestern Vormittag, 27.11.2017, gegen 11:00 Uhr sind unbekannte Männer unter einem Vorwand in ein Haus an der Elpenbachstraße eingedrungen. Die Polizei warnt davor, Unbekannte einfach ins Haus zu lassen. Zeugen melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 21 unter 0208 826-0.

Die Unbekannten gaben an, sie seien von einer Wohnungsgenossenschaft beauftragt und müssten zwecks Überprüfung von Wasserschäden in das Haus. Tatsächlich hatte es auch schon eine Überprüfung gegeben, so dass die Wohnungsinhaber (87/89 ) erst einmal keinen Verdacht schöpften. Eine Person lenkte die Bewohner ab und führte ein Gespräch. Die zweite Person wollte angeblich den tatsächlich vorhandenen Wasserschaden überprüfen und bewegte sich im Haus. Eine dritte Person hielt sich vor dem Haus auf. Auf Nachfrage gab dieser Mann dann an, es sei von der Kriminalpolizei. Er zeigte sogar einen "Polizeidienstausweis" vor. Es ist davonauszugehen, dass dieser nicht echt war. Der aktuelle Dienstausweis der Polizei NRW ist eine Kunststoffkarte und als Foto zur Information beigefügt. Den älteren Herrschaften kam dies seltsam vor und sie drohten an, die Polizei zu verständigen. Daraufhin seien alle Personen in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die Unbekannten waren männlich und vermutlich Deutsche: 1. circa 50 Jahre alt, ungefähr 174 cm groß, Drei-Tage-Bart, mittelblondes Haar, 2. korpulente Statur ungefähr 185 cm groß, trug einen Arbeitsanzug mit Werkzeug 3. trug eine lange, schwarze Winterjacke

Wichtigste Tipps der Polizei: Niemand Fremdes in die Wohnung lassen. An der Haustür ist ein gesundes Misstrauen angebracht. Im Zweifelsfall Kontakt zu den nächsten Verwandten oder Bekannten aufnehmen und darüber sprechen. Keine Namen oder Daten heraus geben. Niemals Geld an Fremde geben. Stromableser oder Service-Handwerker nur nach Terminabsprache, direkter Rücksprache mit der Firma und eventuell unter Beisein von Vertrauenspersonen in die Wohnung lassen.

Auch Kinder und Enkel können Ältere auf Gefahren bei Trickdiebstählen hinweisen.

Kostenlose Beratung zum richtigen Verhalten und zu Gefahren an der Haustür gibt es beim Kommissariat Prävention unter 826-4511 oder bei den Seniorensicherheitsberatern unter derselben Nummer (zu den werktägigen Bürodienstzeiten) und unter

seniorensicherheitsberatung-oberhausen.de

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Axel Deitermann
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: