Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen auf der A31

Bottrop (ots) - Am Abend kam es gegen 18:20 Uhr auf der A31 in Bottrop zu einem Verkehrsunfall. In ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Oberhausen

29.05.2017 – 11:29

Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Widerstand gegen Polizeibeamte bei Personenkontrolle am Bahnhof - Drogenfund

Oberhausen (ots)

Immer wieder werden gezielte Personenkontrollen im Bereich des Oberhausener Hauptbahnhofs durchgeführt. Am Sonntag, 28.05.2017 hat die Polizei einen 24jährigern in Gewahrsam genommen. Er hatte eine Polizeibeamtin zu Boden gestoßen und bedroht. Bei einem 19jährigen wurden Drogen gefunden.

Gezielte Kontrollen hinsichtlich des Konsums und Handel mit Betäubungsmitteln führten Polizeibeamte am Sonntag in Bereich Hauptbahnhof durch. Eine Personengruppe von etwa zehn Personen fiel den Beamten auf. Bei einer Kontrolle erwiesen sich die Heranwachsenden als zunehmend unkooperativ und wollten sich nicht ausweisen. Aufgrund von vorher gemachten Beobachtungen bestand der Verdacht, die Personen handeln mit Betäubungsmitteln.

Bei der angekündigten Durchsuchung eines Rucksackes wurde eine Person immer aggressiver. Schließlich stieß er eine Polizeibeamtin zu Boden und bedrohte sie. Nach einer Rangelei wurde der Mann zunächst in Gewahrsam genommen. Ein freiwilliger Drogentest ergab einen positiven Wert für Cannabis. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Der 24jährige wurde nach Kontakt mit der Justiz wieder entlassen.

Bei einer weiteren Person, einem 19jährigen wurden geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Anzeigen wurden gefertigt, die Ermittlungen dauern an.

Axel Deitermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen

Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Oberhausen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen