Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Senioren gegen Trickbetrüger - 6 : 0 für Oberhausen

Senioren sind wachsam und erkennen Trickbetrüger, die sich am Telefon als ihre Enkel ausgeben.

Oberhausen (ots) - Mehrfach berichteten Polizei und Seniorensicherheitsberater in diesen Tagen über kriminelle Banden, die in Oberhausen als Enkeltrickbetrüger auf telefonischer Opfersuche sind.

In sechs Fällen haben unsere Senioren und Seniorinnen hervorragend reagiert. Sie riefen sofort ihre Verwandten zurück und informierten die Polizei.

Die Betrüger geben sich am Telefon als enge Verwandte (z.B. Enkel) aus. Sie geben vor in einer finanziellen Notlage zu sein und wollen einen hohen Geldbetrag geliehen haben. Das Bargeld soll dann an eine unbekannte "Vertrauensperson" übergeben werden, da der Anrufer selber angeblich verhindert ist.

Beim Oberhausener Betrugskommissariat meldeten jetzt schon 6 Seniorinnen und Senioren im Alter zwischen 65 und 90 Jahren die perfiden Betrugsversuche.

Alle reagierten genau richtig: Sie riefen unmittelbar nach den verdächtigen Anrufen mit den ihnen bekannten Telefonnummern ihre Kinder an. Bei diesen "Kontrollanrufen" stellte sich dann schnell heraus, dass in keinem Fall der Enkel bei Oma oder Opa angerufen hatte, sondern Kriminelle versucht hatten sie zu betrügen. Sofort informierten sie daraufhin die Polizei.

Hinweise zum Schutz vor Trickbetrügern am Telefon erhalten Sie beim Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz (826 4511) und bei der SeniorenSicherheitsBeratung Oberhausen (www.seniorensicherheitsberatung-oberhausen.de oder www.facebook.com/seniorensicherheitsberatung.oberhausen).

Kinder und Enkel müssen ihre Eltern und Großeltern informieren! Es gibt erfolgreiche Verhaltensweisen, um Trickbetrüger am Telefon zu erkennen.

Stellen Sie Kontrollfragen, z.B. nach dem Namen der Ehefrau oder der Kinder des angeblichen Anrufers oder fragen Sie nach dem Namen seiner Mutter oder seines Vaters.

Rufen Sie nach dem Telefonat selber noch einmal bei Ihrem Verwandten an.

Wenn Sie Geld übergeben wollen, dann fordern Sie das persönliche Erscheinen des angeblichen Verwandten ein.

Beim geringsten Betrugsverdacht bitte sofort Kontakt die Polizei über Notruf 110 informieren. Dabei entstehen für Sie selbstverständlich keine Kosten!

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Tom Litges
Telefon: 0208 826 2225
E-Mail: tom.litges@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: