Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1351) Trickdiebe unterwegs

    Nürnberg (ots) - Mehrere Hundert Euro fielen am 09.06.2007 bislang unbekannten Trickdieben in die Hände, nachdem sie ihren Opfern die Geldbörsen entwendet hatten. Eine Fahndung blieb ohne Erfolg.

    Gegen 13:15 Uhr wurde eine 84-jährige Rentnerin vor ihrem Anwesen in der Nürnberger Welserstraße von einem unbekannten Pärchen angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. In einem günstigen Augenblick stahl der Mann aus dem Einkaufskorb der alten Damen deren Geldbörse mit ca. 100 Euro Bargeld. Anschließend flüchtete das Paar in nicht bekannte Richtung.

    Beschreibung: Mann: ca. 20 - 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, kurze Haare, trug bei der Tat eine Jeans und ein T-Shirt. Frau: ca. 20 - 30 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlank, halblange Haare, trug einen Rock, sprach gebrochen deutsch.

       Gegen 16:00 Uhr wurde eine 65-Jährige in einem Supermarkt in der
Allersberger Straße bestohlen. Während ihres Einkaufs wurde sie von
einem unbekannten Mann angesprochen und in ein Gespräch verwickelt.
Wenig später bemerkte sie an der Kasse den Diebstahl ihrer Geldbörse,
die sie zuvor noch in ihrer Handtasche aufbewahrt hatte. Die
Handtasche selbst stand für einen kurzen Moment unbeaufsichtigt im
Einkaufswagen. Der unbekannte Dieb erbeutete ca. 100,-- Euro.

    Neben dem unbekannten Mann fiel der Geschädigten noch ein Pärchen auf, das sich während des Gespräches in unmittelbarer Nähe des Einkaufswagens aufhielt. Leider liegt nur eine Beschreibung des Gesprächspartners vor:

    ca. 30 - 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkelbraune bis schwarze, kurze Haare, gepflegtes, südländisches Aussehen, sprach gebrochen deutsch.

    In beiden Fällen bittet der Kriminaldauerdienst Mittelfranken um Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen oder Personen unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 3333.

    Die Nürnberger Polizei rät in diesem Zusammenhang erneut, bei Gesprächen mit unbekannten Personen erhöhte Aufmerksamkeit walten zu lassen. Achten Sie dabei unbedingt auf ihre mitgeführten Handtaschen oder Einkaufskörbe und lassen sie diese nicht aus den Augen. Nur so können Sie sich vor Trick- oder Taschendieben schützen.

    Sollten Sie dennoch und trotz aller Vorsicht Opfer von Taschendieben geworden sein, verständigen Sie sofort die nächste Polizeidienststelle oder den Polizeinotruf 110.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: