Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (931) Serieneinbrecher festgenommen

    Nürnberg (ots) - Umfangreiche Ermittlungen der Kripo Nürnberg führten zur Festnahme eines 31-jährigen Baden-Württembergers, der in den Stadtgebieten Nürnberg und Fürth zahlreiche Einbrüche begangen hatte. Der Tatverdächtige trieb seit Anfang des Jahres sein Unwesen.

    Seit Beginn des Jahres häuften sich Aufbrüche von Geldbehältern in Videotheken im Stadtgebiet Nürnberg, die rund um die Uhr geöffnet waren. Ein damals unbekannter Täter verschaffte sich Zutritt zu den Räumen und brach anschließend die Geldkassetten auf. Bei bisher 5 gemeldeten Vorfällen machte der Einbrecher eine Beute von knapp 3200,-- Euro. Der Sachschaden, den er hinterließ, wird auf ca. 2500,-- Euro geschätzt.

    In einem Fall fotografierte eine Überwachungskamera den Täter. Auf Grund dieser Spur gelang es, den 31-Jährigen zu ermitteln und an seinem Wohnort in Baden-Württemberg festzunehmen. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg hatte auf ihren Antrag hin einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten erwirkt. Er sitzt derzeit in Haft.

    Im Zuge der Ermittlungen einer Aufbruchserie von Kaffeeautomaten stießen die Ermittler bei ihren umfangreichen Recherchen wiederum auf den 31-jährigen Beschuldigten. Wie sich dann ergab, ist der Mann nach bisherigem Ermittlungsstand für 14 Fälle dringend tatverdächtig:

    Seit 18.02.2007 wurden sowohl in Nürnberg als auch in Fürth an Endhaltestellen der öffentlichen Verkehrsbetriebe in Aufenthaltsräumen von Fahrern die Kaffeeautomaten mit brachialer Gewalt aufgebrochen. In einem Fall brach der Mann sogar eine Eingangstür auf, um an den Automaten zu gelangen. Bei den anderen Fällen gelangte der Tatverdächtige durch gekippte Fenster oder nur ins Schloss gezogene Türen in die Räume. Auf diese Weise erbeutete der Beschuldigte ca. 1000,-- Euro Bargeld und richtete einen Sachschaden von ca. 4000,-- Euro an.

    Der 31-Jährige ist nur in den Fällen der Videothekeneinbrüche geständig, zu den anderen Tatvorwürfen macht er keine Angaben. Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls wurden eingeleitet.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: