Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1816) 43-jähriger Familienvater starb bei riskantem Überholmanöver

    Feuchtwangen (ots) - Am Donnerstagabend, 07.12.06, kam es auf der Staatsstraße 1066 - dem Autobahnzubringer von Feuchtwangen zur Autobahn A 7 (Lkr. AN) - zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem der 43-jährige Unfallverursacher getötet wurde. In das durch ein riskantes Überholmanöver ausgelöste Unglück waren insgesamt sechs Fahrzeuge verwickelt, wobei vier Insassen noch leichtere Verletzungen erlitten.

    Ein 43-jähriger Familienvater wollte kurz nach 18.00 Uhr trotz Gegenverkehrs vor der Ortschaft Sommerau in einer langgezogenen Linkskurve mehrere Pkw und einen Lastzug überholen. Eine 37-jährige Autofahrerin aus Regensburg, die unmittelbar hinter dem Lastzug fuhr, erkannte die Gefahr und verzögerte, um dem Überholer eine große Lücke zum Einscheren zu bieten. Dies nutzte der Autofahrer jedoch nicht, sondern setzte seinen Überholvorgang fort.

    Auf Höhe des Führerhauses des Lastzuges kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw. In der Folge kam es zu einer Reihe weiterer Karambolagen mit Fahrzeugen aus der überholten Schlange sowie mit dem Begegnungsverkehr. Der 43-jährige Feuchtwanger wurde in seinem total zerstörten Pkw eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

    Die Staatsstraße musste bis gegen 20.00 Uhr gesperrt werden. Der Gesamtschaden beträgt etwa 50.000 Euro.

    Stefan Schuster


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: