Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1671) Nürnberger Kriminalpolizei klärt umfangreiche Einbruchserie auf

    Nürnberg (ots) - Der Nürnberger Kriminalpolizei ist es nach langen und umfangreichen Ermittlungen gelungen, eine Serie von Firmeneinbrüchen aufzuklären. Dabei wurden überwiegend Bau- und Landmaschinen sowie hochwertiges Werkzeug im Wert von ca. 175.000,-- Euro entwendet. Zwei 29jährige Nürnberger wurden als dringend tatverdächtig ermittelt und festgenommen. Der Haupttatverdächtige sitzt mittlerweile auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Diebstahls in Untersuchungshaft. Außerdem muss er

    Am 31.07.2005 wurde der 29jährige Elektriker aus Nürnberg nach einem Einbruch in Ingolstadt festgenommen. Obwohl er flüchtete, nahmen ihn Polizeibeamte in seinem Fahrzeug am Köschinger Forst an der BAB 9 wenig später fest. In seinem Fahrzeug führte er eine geladene Schusswaffe mit sich.

    Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in der Nürnberger Südstadt fanden Beamte der Kripo Nürnberg zahlreiche Werkzeuge und Baumaschinen sowie verschiedene Waffen. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen wurde auch ein Grundstück im Nürnberger Osten überprüft, das der Beschuldigte als Lagerplatz nutzte. In einer Hütte wurden dabei Baumaschinen, u.a. ein Kleinbagger, Stromaggregate und diverse Anhänger sowie mehrere Kettensägen und hochwertiges Werkzeug aufgefunden.

    Es stellte sich heraus, dass der größte Teil der Gegenstände aus Einbrüchen im Großraum Nürnberg sowie aus Firmeneinbrüchen im Raum Ingolstadt stammte. Der Tatverdächtige hatte von Mai 2000 bis Juli 2005 bei früheren Arbeitgebern bzw. bei Geschäftskunden die Örtlichkeiten ausbaldowert und war anschließend dort eingestiegen. Bei seinen fast 40 Einbrüchen entwendete er neben den erwähnten Gegenständen auch noch Bargeld im Wert von knapp 22.000,-- Euro sowie mehrere Tresore. Einer davon wog mehr als eine Tonne.

    Der Elektriker, der bei mehreren Einbrüchen von einem 29jährigen Komplizen unterstützt wurde, zeigt sich teilgeständig. So gab er auch den Diebstahl eines landwirtschaftlichen Anhängers zu, den er im Bereich Eichstätt entwendete. Außerdem entwendete von einer Baustelle in Wendelstein noch ein Notstromaggregat. Sämtliche gestohlenen Gegenstände wollte der Mann zur Gründung einer Firma im Bereich Garten- und Landschaftsbau verwenden.

    Einen Teil der Beute versteigerte der Einbrecher über ein Internetauktionshaus. Allerdings gelang es der Nürnberger Kripo, Diebesgut im Wert von knapp über 100.000,-- Euro sicherzustellen und an die Geschädigten wieder auszuhändigen. Das Bargeld hatte der 29jährige aber schon zusammen mit seinem Komplizen ausgegeben.

    Den Komplizen erwartet ein Verfahren wegen schweren Diebstahls und Hehlerei. Er machte zu den Tatvorwürfen keinerlei Angaben und wurde nach abgeschlossener Sachbehandlung wieder entlassen.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: