Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1039) 42-Tonner prallte gegen Wohnhaus

    Ansbach (ots) - Bei einem Lkw-Unfall wurde in der Nacht zum Donnerstag, 14.07.05, in Ansbach der 37-jährige Fahrer eines 42-Tonnen Lastzuges schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

    Gegen Mitternacht befuhr er mit dem mit Leergut beladenen Gespann die abschüssige Philipp-Zorn-Straße (B 13) stadteinwärts. In einer Rechtskurve steuerte er aus noch unbekannten Gründen geradeaus weiter, überquerte die Gegenfahrbahn und prallte mit dem Zugfahrzeug frontal gegen ein mehrstöckiges Wohnhaus. Die Fahrerkabine durchbrach die Außenwand eines Wohnzimmers im Erdgeschoss. Der Lkw- Fahrer wurde eingeklemmt und konnte nur mit Hilfe der Feuerwehr befreit werden.

    Der 55-jährige Wohnungsinhaber blieb unverletzt. Er hatte sich erst kurz vor dem Unfall ins danebenliegende Schlafzimmer begeben.

    Der Sachschaden an Gebäude und Lastzug beträgt mindestens 100.000 Euro. Zur Klärung des Unfallhergangs hat die Staatsanwaltschaft Ansbach einen Sachverständigen hinzugezogen.

    Die Bergungsarbeiten waren gegen 06.00 Uhr abgeschlossen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: