Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (416) Schlägerei endete mit Haftbefehl

    Erlangen (ots) - Zwei 17-jährige Erlanger schlugen am Donnerstag kurz nach Mitternacht mehrere Personen am Bahnhof. Die beiden Jugendlichen gingen zuerst auf einen 17-jährigen Nürnberger los und schlugen ihn mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Das nächste Ziel waren ein 17- und ein 18-jähriger aus dem Landkreis, die kurz darauf vorbeikamen. Sie wurden ebenfalls mit den Fäusten traktiert und bekamen Bierflaschen auf den Kopf geschlagen. Als sie schon am Boden lagen, traten die beiden Täter noch mit den Füßen auf sie ein. Zu diesem Zeitpunkt kamen zwei Polizeibeamte vorbei, die privat in der Stadt unterwegs waren. Als sie eingreifen wollten und sich als Polizeibeamte zu erkennen gaben, drohte einer der Täter ihnen mit einer erhobenen Bierflasche. Mit den kurz darauf eingetroffenen Polizeistreifen konnten die alkoholisierten Täter festgenommen werden. Die Geschädigten wurden erheblich verletzt und mussten ärztlich behandelt werden. Das erste Opfer erlitt einen Nasenbeinbruch. Die beiden Opfer aus dem Landkreis hatten Verletzungen am Kopf, wobei einer stationär in der Klinik aufgenommen wurde. Da einer der Täter schon einmal ähnlich brutal vorgegangen ist, wurde vom zuständigen Staatsanwalt Haftantrag gestellt. Der Richter erließ bei der Vorführung Haftbefehl gegen ihn. Der zweite Täter wurde nach seiner Vernehmung wieder entlassen.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Einsatzzentrale

Telefon: 09131/760-220
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: