Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (257) Handfester Streit um Eintrittskarten

    Nürnberg (ots) - Am 19.02.2005, gegen 19.45 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West zur Fürther Straße / Ecke Augsburger Straße gerufen, weil es dort zu einer Schlägerei gekommen war. Auf dem Gelände eines ehemaligen Firmenparkplatzes gastiert dort zurzeit ein Zirkus. Vor Ort stellten die Streifen fest, dass ca. 100 Personen vor der Absperrung des Geländes standen und auf Grund von Freikarten, die im gesamten Stadtgebiet von Nürnberg verteilt worden waren, die Vorstellung besuchen wollten. Diese Karten gelten aber nur solange Plätze vorhanden sind und nicht im Logenbereich. Darauf wird auf der Karte hingewiesen. Der Besuch wurde ihnen von den Mitarbeitern des Zirkusses mit der Begründung untersagt, dass die Vorstellung bereits überfüllt sei. Allerdings bot man den Besuchern Logenkarten für 10 Euro das Stück an. Daraufhin kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Mitarbeitern des Zirkusses sowie den Besuchern. Etliche Wartende forderten vergeblich Einlass.

    Ein 30-jähriger Besucher nutzte eine Lücke in der Zirkusabsperrung und wollte auf das Gelände gelangen. Dabei wurde er von Zirkusmitarbeitern niedergerungen und geschlagen. Die Schläge wurden mit einer solchen Wucht ausgeführt, dass der 30-Jährige vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Nürnberger Klinik eingeliefert werden musste und dort zwei Tage blieb.

    Die anderen wartenden Besucher hatten sich offensichtlich mittlerweile mit der Situation abgefunden und verließen das Gelände. Gegen die zurzeit noch unbekannten Schläger wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung ermittelt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: