Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

09.12.2004 – 14:19

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1535) Bayerische Polizeistiftung erhielt 10.000 Euro gespendet

POL-MFR: (1535) Bayerische Polizeistiftung erhielt 10.000 Euro gespendet
  • Bild-Infos
  • Download

    Nürnberg (ots)

    In Anwesenheit von Polizeivizepräsident Walter Kimmelzwinger überreichte Polizeihauptkommissar Hartmut Friese an das Vorstandsmitglied der Bayer. Polizeistiftung, Erster Polizeihauptkommissar Udo Wittmann, am 09.12.2004 im Polizeipräsidium Mittelfranken einen Scheck über 1.500 Euro. Da PHK Friese seit 1987 bereits 8.500 Euro gespendet hat, ist somit eine Summe von 10.000 Euro erreicht.

    Der 54-jährige PHK Friese ist Angehöriger der Polizeiinspektion Neustadt/Aisch. Er schilderte in zwei kleinen Büchern, die den Titel "Notruf 110 - Lustige Geschichten aus dem Polizeialltag" und "Notruf 110 - Kurioses aus dem Polizeialltag" tragen, wahre Begebenheiten, die er bzw. seine Kollegen erlebten. Die Geschichten sollen die Leser zum Schmunzeln verleiten und etwas Humor in den ernsten Alltag bringen.

    PHK Friese hält seit vier Jahren auch Lesungen vor verschiedenstem Publikum. Bei 180 Veranstaltungen erreichte er mehr als 7000 Zuhörer.

    Den Reinerlös seiner Bücher stiftete PHK Friese immer der Bayer. Polizeistiftung, die damit Polizeibeamte unterstützt, die infolge Dienstausübung dienstunfähig geworden sind oder erhebliche gesundheitliche Schäden erlitten haben. Darüber hinaus erfolgen Zuwendungen an Witwen, Waisen oder Unterhaltsberechtigte von im Dienst ums Leben gekommenen Polizeivollzugsbeamten.

    In den nächsten Tagen erscheint übrigens Band 3 von "Notruf 110". Für das Engagement des PHK Friese dankt das Polizeipräsidium Mittelfranken herzlichst.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken