Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1408) Geldfälschung angeblich aus besonderem Grund

    Schwabach (ots) - Eine Geldfälschung der besonderen Art wurde gestern 15.11.2004, gegen 11.00 Uhr, im Nürnberger Land bekannt. Ein 45-jähriger Mechaniker verlor in einer Nachbargemeinde von Lauf a.d.Peg. seine Geldbörse. Eine ehrliche Finderin gab die Geldbörse im Fundbüro ihrer Heimatgemeinde ab. Bei der Durchsicht des Inhaltes stellte eine Angestellte der Gemeinde fest, dass offensichtlich zwei falsche Fünfzig-Euro-Scheine sich in der gefundenen Geldböse befanden.

    Die Polizei wurde informiert. Der Eigentümer und Verlierer, ein 45- jähriger Metallarbeiter, wurde zu Hause aufgesucht. Er gab die Fälschung der zwei Geldscheine auch sofort zu. Als Grund nannte er, dass er schon des Öfteren in Tschechien bestohlen worden sei. Damit die Diebe in Zukunft kein echtes Geld, sondern nur noch Falschgeld erbeuten könnten, hätte er die Scheine gefälscht.

    Die Schwabacher Kripo hat gegen den 45-Jährigen ein Verfahren wegen des Herstellens von Falschgeld eingeleitet. Selbstverständlich werden die Angaben des "Geldfälschers" überprüft. Auch ist von Interesse, wo der Mann letztendlich die Farbkopien hergestellt hat.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: