Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1869) Wohnhausbrand mit lebensgefährlich Verletzter

    Ansbach (ots) - Ansbach - In einem Ansbacher Ortsteil kam es am späten Dienstagabend zum Ausbruch eines Brandes in einem von 3 Generationen bewohnten Bauernhaus. Das Obergeschoß des zweistöckigen Gebäudes brannte völlig aus. Während sich die übrigen Bewohner selbst retten konnten, mussten die Großeltern der Familie von Polizei und Feuerwehr aus dem Gebäude geborgen werden. Der 89-jährige Großvater wurde durch die Raucheinwirkung leicht, die 79-jährige Großmutter schwer verletzt. Sie kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Stuttgarter Spezialklinik und schwebt in akuter Lebensgefahr. Ausgelöst wurde der Brand vermutlich durch den 20-jährigen Enkelsohn der Verletzten. Dieser hatte unachtsam heiße Kohlen in einen Papierkorb geworfen und dann sein Zimmer verlassen. Der entstandene Sachschaden dürfte bei etwa 130.000 EUR liegen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Einsatzzentrale

Telefon: 0981-9094-220
Fax: 0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: