Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

LPI-GTH: Öffentlichkeitsfahndung - Wer erkennt diese Männer?

Arnstadt - Ilm-Kreis (ots) - Am 18.12.2018 um 13:50 Uhr betraten drei unbekannte Männer ein ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

20.10.2003 – 13:43

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1551) Raub in Waffengeschäft

    Nürnberg (ots)

Am Freitag, 17.10.2003 gegen 16.25 Uhr befand sich die 41-jährige Verkäuferin eines Waffengeschäftes in der Nürnberger Südstadt (Allersberger Str./Schweiggerstr.) in einem Nebenraum. Als sie jemanden den Laden betreten hörte, ging auch sie in den Ladenraum. Unvermittelt sprühte eine unbekannte Person Reizgas in ihre Richtung und die Verkäuferin verließ geistesgegenwärtig das Geschäft durch den Hinterausgang. Unmittelbar daraufhin verschloss sie auch die Vordertüre und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Polizei konnte kein Täter mehr aufgegriffen werden, der Unbekannte hatte aus dem Geschäft drei sog. Luftdruckwaffen entwendet (zwei Pistolen und einen Revolver, alle Kaliber 4,5 mm).

    Vor dem Ankauf der erlaubnispflichtigen Waffen wird gewarnt.

    Wer hat verdächtige Wahrnehmungen an der o.g. Örtlichkeit gemacht? Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Nürnberg, Telefonnummer 0911/211-3333.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012

Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken