Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (321) Sexualdelikt in Nürnberg-Eibach - Kriminalpolizei sucht Zeugen

Nürnberg (ots)

Am späten Samstagabend (06.03.2021) kam es im Stadtteil Eibach zu einem Vorfall, bei dem eine junge Frau sexuell genötigt wurde. Die Kriminalpolizei Nürnberg bittet um Zeugenhinweise.

Die junge Frau stieg gegen 22:45 Uhr an der Haltestelle Fürth-Süd in den Bus der Linie 67. Dort traf sie bereits auf den späteren Täter, der sie im weiteren Verlauf beobachtete. An der Haltestelle Nürnberg-Schußleitenweg stiegen beide gegen 23:10 Uhr aus dem Bus aus. Hier sprach sie der Unbekannte erstmals an und fragte sie u. a. nach ihrem Namen. Die Frau gab zu verstehen, dass sie kein Interesse habe und ging weiter.

In der Eibacher Hauptstraße etwa auf Höhe eines Blumenladens griff sie der Unbekannte unvermittelt an, berührte sie unsittlich und belästigte sie weiter. Als die Frau mit der Polizei drohte, ließ der Täter von ihr ab. Die Frau wurde durch den Angriff leicht verletzt und konnte folgende Personenbeschreibung abgeben:

ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige bzw. muskulöse Figur, schwarze Haare, schwarzer gepflegter Vollbart, arabisches Aussehen, bekleidet mit schwarzer Jeans, schwarzer Jeansjacke, grauem Pullover, Turnschuhen, FFP-2-Maske

Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall selbst oder dem unbekannten Täter geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Wolfgang Prehl/n

(Aktualisiert am 8.3. um 13:40 Uhr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys
Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Nürnberg
Weitere Storys aus Nürnberg
  • 20.05.2022 – 16:05

    EU-Terminvorschau vom 23. Mai - 4. Juni 2022

    Berlin (ots) - Die EU-Terminvorschau ist ein Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland für Journalistinnen und Journalisten. Sie kündigt vor allem Termine der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung für Deutschland an. Aktuelle Informationen zur Unterstützung der Europäischen Union für die Ukraine ...

  • 19.05.2022 – 10:21

    Wohnstudie: Eigenheimwunsch trifft auf alternative Wohnformen

    Hamburg (ots) - Zukunftsforscher sehen in Mikroapartments, gemeinschaftlichem Wohnen und Öko-Siedlungen eine Alternative angesichts hoher Großstadtmieten, mangelndem Wohnraum, steigenden Immobilienkosten und dem durch den Klimawandel bedingten Trend zur Nachhaltigkeit. Doch laut einer aktuellen Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos haben viele Bundesbürger durchaus andere Wunschvorstellungen vom ...

  • 19.05.2022 – 08:39

    Miete sparen im Umland: Wer eine Stunde aus der Stadt rauszieht, zahlt bis zu 41 Prozent weniger

    Nürnberg (ots) - Eine immowelt Analyse der Angebotsmieten für Wohnungen mit 40 bis 120 Quadratmetern in 8 ausgewählten deutschen Großstädten und deren Umland zeigt: - Bis zu 41 Prozent Wohnungsmiete sparen bei einer Stunde Pendelzeit - Umkreis von 60 Minuten: Größtes Sparpotenzial rund um Frankfurt, München und Köln - Im 30 Minuten entfernten Umland stiegen ...

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
  • 08.03.2021 – 11:29

    POL-MFR: (320) Politische Plakate und Schmierereien in Erlangen

    Erlangen (ots) - Am Sonntagabend (07.03.2021) brachten zunächst Unbekannte eine Vielzahl von Plakaten und Schmierereien in der Erlanger Innenstadt an. Drei Tatverdächtige konnten vorläufig festgenommen werden. Gegen 21:30 Uhr bemerkte eine Streifenbesatzung im Bereich der Hauptstraße großflächige Schmierereien am Boden im Zusammenhang mit dem Weltfrauentag. Im weiteren Verlauf fanden die Beamten zahlreiche ähnliche ...

  • 08.03.2021 – 10:33

    POL-MFR: (319) Schmierereien in Gostenhof

    Nürnberg (ots) - Im Zeitraum von Freitagnachmittag (05.03.2021) bis Sonntagabend (07.03.2021) beschmierten Unbekannte mehrere Objekte in Nürnberg-Gostenhof. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Im genannten Zeitraum beschmierten Unbekannte mindestens 18 steinerne Absperrpfosten und einen Streukasten am Jamnitzerplatz in lila Farbe mit Symbolen. Zudem brachten Unbekannte, ebenfalls in Lila, einen großflächigen ...