PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

01.11.2020 – 12:31

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1588) Halloween 2020 - Das Polizeipräsidium Mittelfranken zieht eine positive Bilanz

Mittelfranken (ots)

Mit Meldung 1584 bat das Polizeipräsidium Mittelfranken am Freitag (30.10.2020) im Zusammenhang mit den Halloweenbräuchen um umsichtiges Handeln und Vernunft. Der Appell wurde offenbar überwiegend angenommen, sodass die mittelfränkische Polizei ein positives Fazit ziehen kann.

Vor dem Hintergrund des sich weiter entwickelnden Pandemiegeschehens bat das Polizeipräsidium Mittelfranken zur Vermeidung von weiteren Infektionen, das Ziehen von Tür zu Tür im Sinne von "Süßes oder Saures", zu überdenken. Insgesamt lässt sich feststellen, dass der große Teil der Bevölkerung, aufgrund der besonderen Herausforderungen, auf diese Art Halloween zu feiern verzichtete. Vereinzelt zogen kleine Gespenster mit ihren Eltern durch die Straßen und ergatterten durch individuell erarbeitete Hygienekonzepte Einzelner, dennoch begehrte Süßigkeiten ganz ohne Kontakt.

Im Zusammenhang mit Halloween verzeichnete das Polizeipräsidium Mittelfranken kaum Einsätze wegen Ruhestörung oder Sachbeschädigungen. In ganz Mittelfranken wurden lediglich sieben Sachbeschädigungen, mit überwiegend geringfügigen Schaden, zur Anzeige gebracht.

Eine Halloween-Party wurde durch die Polizeiinspektion Nürnberg-West beendet. Anwohner klagten am Sonntagmorgen kurz nach Mitternacht über lauten Lärm aus einer Wohnung in der Witschelstraße. Die eintreffende Streifenbesatzung stellte daraufhin 29 Personen einer Halloween-Party in einer Wohnung fest. Die Party wurde beendet und die 29 Personen müssen sich nun wegen Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz verantworten.

Weitere erwähnenswerte Einsätze konnten nicht verzeichnet werden, sodass das Polizeipräsidium Mittelfranken ein durchwegs positives Fazit ziehen kann und sich bei der Bevölkerung für das verantwortungsbewusste und umsichtige Handeln bedankt. / Michael Petzold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken