Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

11.08.2020 – 14:55

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1112) Zeugenaufruf nach versuchtem Brandanschlag auf die Bundesagentur für Arbeit

Nürnberg (ots)

Am frühen Sonntagmorgen (02.08.2020) verübten Unbekannte im Nürnberger Stadtteil Ludwigsfeld einen Brandanschlag auf die Bundesagentur für Arbeit. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Nach jetzigem Erkenntnisstand platzierten zwei unbekannte Personen zwischen 03:00 Uhr und 06:00 Uhr am Sonntagmorgen einen Brandsatz am Gebäude der Bundesagentur für Arbeit in der Regensburger Straße. Nur durch glückliche Umstände kam es nicht zu einem Inbrandsetzen. Das Staatsschutzkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die am 02.08.2020 im oben genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Wer hat insbesondere zwei Personen bemerkt, die trotz der Hitze am Tattag dunkle lange Hosen trugen und mit Rucksäcken unterwegs waren? Bei einer der beiden Personen handelte es sich möglicherweise um eine Frau mit Brille. Diese Person hatte die Haare auf dem Kopf zusammengebunden ("Dutt") und eine Jacke umgehängt.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem KDD Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 2112 - 3333 in Verbindung zu setzen.

Auf Seiten der Justiz hat die Bayerische Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus (ZET) der Generalstaatsanwaltschaft München das Verfahren übernommen. Es wird gebeten, Presseanfragen in der Sache ausschließlich an die Pressestelle der Generalstaatsanwaltschaft München zu richten.

Stefan Bauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken