Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

13.07.2020 – 15:23

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (935) Exhibitionist trat zweimal in Erlangen auf - Kriminalpolizei ermittelt Tatverdächtigen

Erlangen (ots)

Wie mit Meldung 901 berichtet, hatte sich bereits Anfang Juli dieses Jahres ein Mann in Erlangen aus einem Auto heraus einer Frau in schamverletzender Weise gezeigt. Nach einem ähnlichen Vorfall am vergangenen Mittwoch (08.07.2020), konnte das Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei nun einen Tatverdächtigen für die beiden Taten identifizieren.

In der Pestalozzistraße hatte der zunächst unbekannte Mann am 03.07.2020 eine Frau aus einem Pkw heraus angesprochen und nach dem Weg gefragt. Als sie an das Auto herantrat, musste sie erkennen, dass der Mann mit heruntergelassener Hose in seinem Fahrzeug saß und sein Glied in der Hand hielt. Dem Täter gelang es an diesem Tag, sich mit seinem silberfarbenen Pkw unerkannt zu entfernen.

Aus einem silberfarbenen Fahrzeug sprach auch am vergangenen Mittwoch (08.07.2020) ein Unbekannter eine junge Frau in der Langenaustraße an. Wiederum fragte der Mann vermeintlich nach dem Weg. Diesmal entblößte sich der Täter während des Gesprächs und onanierte vor der Jugendlichen. Diese konnte sich allerdings das Kennzeichen des Fahrzeugs merken und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Über die Halterdaten gelang es den Ermittlern der Kriminalpolizei Erlangen schließlich auch, den Fahrer des Pkw ausfindig zu machen. Es handelt sich um einen 37-jährigen Mann. Dieser hat die beiden Taten zwischenzeitlich gestanden und muss sich nun in einem Strafverfahren wegen der exhibitionistischen Handlungen verantworten.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken