Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

29.05.2020 – 09:36

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (705) Kfz-Aufbrüche im Stadtgebiet - Täterfestnahme

Fürth (ots)

Wie bereits mehrfach berichtet, brachen in den letzten Monaten unbekannte Täter vermehrt Kraftfahrzeuge im Stadtgebiet Fürth auf. Der Fürther Kriminalpolizei gelang am Mittwoch (27.05.2020) die Festnahme eines Tatverdächtigen.

Die Täter verschafften sich insbesondere durch das Einschlagen von Seitenscheiben Zugang zu geparkten Fahrzeugen. Hier entwendeten sie aus Privatfahrzeugen überwiegend Wertgegenstände, wie offen sichtbares Bargeld, Handtaschen und Laptops. Aus Handwerkerfahrzeugen wurde hochwertiges Werkzeug gestohlen. Zuletzt schlugen die Täter in der Nacht von Dienstag (26.05.2020) auf Mittwoch (27.05.2020) unter anderem in der Lobitzstraße zu. Sie zertrümmerten die Beifahrerscheibe eines geparkten Pkw und entwendeten einen Geldbeutel samt Inhalt.

Im Laufe der umfangreichen Ermittlungen des Fachkommissariats der Fürther Kriminalpolizei richtete sich der Fokus zwischenzeitlich auf einen 37-jährigen Mann aus Nürnberg. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erwirkte deshalb einen Durchsuchungsbeschluss für seine Wohnung, welcher am Mittwoch durch die Beamten vollzogen wurde. In der Wohnung konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden. Die Ermittler fanden unter anderem auch den Inhalt des Geldbeutels des Diebstahls aus der Lobitzstraße. Der 53-jährige Geschädigte hatte zu diesem Zeitpunkt den Diebstahl noch nicht bemerkt und erschien erst am Nachmittag zur Anzeigenerstattung auf der Dienststelle. Die Beamten konnten ihm die entwendeten Gegenstände wieder aushändigen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand können dem 37-Jährigen insgesamt vier Taten im Zeitraum vom 17.03.2020 bis 27.05.2020 zugeordnet werden. Die Beamten prüfen nun, ob er auch für weitere Fälle als Tatverdächtiger in Frage kommt. Der Wert der mutmaßlichen Tatbeute beläuft sich in den vier Fällen auf insgesamt mehrere hundert Euro. Wie bei diesen Fällen üblich, wiegt der entstandene Sachschaden jedoch deutlich schwerer und liegt bei mehreren tausend Euro. Die Staatsanwaltschaft stellte gegen den Mann Haftantrag. Er wurde am gestrigen Donnerstag (28.05.2020) dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ.

Marc Siegl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken