Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

14.05.2003 – 11:27

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (682) Herzinfarkt auf der Überholspur

    Schwabach (ots)

Ein Heer von Schutzengeln hatte gestern ein 40-jähriger Maler aus dem Kreis Gunzenhausen, der am Dienstag, den 13.05.2003, gegen 17.20 Uhr, auf der Bundesautobahn 6, in Höhe der Anschlussstelle Roth, in Richtung Heilbronn, einen Herz- Kreislaufstillstand erlitt. Der Mann befuhr mit seinem Pkw die Überholspur mit einer Geschwindigkeit von ca. 130 bis 140 km/h. Nur durch den geistesgegenwärtigen Eingriff seines 51-jährigen Beifahrers, der eine Kollision mit der linken Schutzplanke durch einen beherzten Griff ins Lenkrad verhindern konnte, wurde ein folgenschwerer Unfall verhindert. Der 51-Jährige konnte den Pkw am linken Fahrbahnrand direkt an der Mittelschutzplanke ohne Schaden zum Stillstand bringen.

    Ein nebenberuflicher 42-jähriger Rettungsassistent aus Nürnberg und ein Arzt aus Tübingen, die beide zufällig hinter dem Pkw des Malers unterwegs waren, konnten sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen und so das Leben des Mannes retten. Über die Rettungsleitstelle wurden die Sofortmaßnahmen eingeleitet. Der Fahrer des Pkw wurde in einem lebensbedrohlichen Zustand mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Nürnberg Süd eingeliefert. Für die Landung des Rettungshubschraubers war die BAB 6 in Richtung Heilbronn für ca. 15 Minuten total gesperrt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung