Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

26.10.2019 – 19:43

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1505) Radfahrerin bei Bahnunfall tödlich verletzt

BAd Windsheim (ots)

Heute Nachmittag (26.10.2019) ereignete sich an der Bahnstrecke zwischen Rothenburg o. d. Tauber (Lkrs. Ansbach) und Gallmersgarten (Lkrs. Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim) ein tödlicher Bahnunfall. Ein Zug erfasste eine 65-jährige Radfahrerin und verletzte die Frau tödlich.

Nach vorliegenden Erkenntnissen wollte eine Gruppe von drei Radfahrern die Bahnstrecke gegen 16:30 Uhr an einem unbeschrankten Bahnübergang, der unterhalb der Autobahn A7 gelegen ist, überqueren. Eine 65-jährige Radfahrerin der Gruppe kam aus noch ungeklärter Ursache im Bereich dieses Bahnübergangs zu Fall. Ein herannahender Personenzug erfasste die Frau trotz eingeleiteter Notbremsung und verletzte sie schwer. Sie verstarb an der Unfallörtlichkeit.

Die beiden Begleiter der tödlich verletzten Frau (64 und 69 Jahre alt) blieben unverletzt, mussten jedoch vom Rettungsdienst betreut werden. Sie wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die etwa 60 Fahrgäste, die sich in dem Personenzug befunden hatten, blieben unverletzt. Sie wurden mit einem Bus von der Unfallörtlichkeit abgeholt.

Beamte der Polizeiinspektion Bad Windsheim haben die Unfallermittlungen übernommen. Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Er soll die Polizeibeamten bei der Untersuchung der Unfallursache unterstützen.

Die Bahnstrecke zwischen Rothenburg o. d. Tauber und Gallmersgarten bleibt für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Diese wird voraussichtlich noch bis mindestens 20:00 Uhr andauern.

Michael Konrad

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken