Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

22.05.2019 – 13:03

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (701) Schlag gegen internationale Betrüger-Bande - Einladung zum Pressegespräch

Mittelfranken/Ansbach (ots)

Seit über einem Jahr ermittelt die Ansbacher Kriminalpolizei mit der eigens errichteten Ermittlungskommission (EKO) "Goldmünze" im Bereich des Phänomens "falsche und betrügerische Gewinnversprechen". Nun gelang es, eine Tatverdächtige festzunehmen.

Die meist im Seniorenalter befindlichen Opfer werden telefonisch davon in Kenntnis gesetzt, dass sie einen hohen Bargeldbetrag gewonnen haben. Vor Auszahlung des Gewinns muss jedoch eine Gebühr entrichtet werden. Im weiteren Verlauf werden die Opfer durch geschickte Gesprächsführung dazu gebracht, vermeintlichen "Notaren" hohe Geld- oder Wertgegenstände zu übergeben.

Nach umfangreichen und länderübergreifenden Ermittlungen gelang es der EKO "Goldmünze" nun, eine Tatverdächtige festzunehmen.

Interessierte Medienvertreter werden zu einem gemeinsamen Pressegespräch der Staatsanwaltschaft Ansbach und der Kriminalpolizei Ansbach am

Freitag, 24.05.2019, 10:00 Uhr
in den Räumlichkeiten der KPI Ansbach,
Schlesierstraße 34, 91522 Ansbach 

herzlich eingeladen.

Der Leiter der Ansbacher Kriminalpolizei, Kriminaloberrat Dieter Hegwein und der Pressesprecher der Ansbacher Staatsanwaltschaft, Herr Oberstaatsanwalt Michael Schrotberger, stellen das umfangreiche Ermittlungsverfahren dar und stehen im Anschluss für Interviews zur Verfügung.

Michael Petzold /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell