Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (243) Angetrunkene Randalierer kamen nicht weit

    Nürnberg (ots) - Zwei angetrunkene junge Männer durften vergangene Nacht, 17.02/18.02.2003 ihren Rausch in der Haftzelle der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost ausschlafen.

    Das Duo (17 und 18 Jahre) war aufgefallen, als es in der Wohnung des 18-Jährigen im Nürnberger Stadtteil Maxfeld einen Spiegel und ein Waschbecken zerschlug. Danach demolierten die beiden im Treppenhaus des Anwesens ein Münztelefon. Bei der anschließenden Flucht schlug einer der beiden mit einer Flasche eine ca. 3 x 2 m große Schaufensterscheibe einer Spielothek in der Bayreuther Straße ein. Der Besitzer der Spielothek (37) konnte die beiden zunächst verfolgen und anhalten. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung, und die beiden Männer schlugen dem Geschädigten ins Gesicht.

    Wenig später gelang es den inzwischen verständigten Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost, das Duo im U-Bahnhof Rennweg vorläufig festzunehmen. Ein anschließender Test am Alkomat zeigte bei den beiden Werte bis zu 2 Promille.

    Der angerichtete Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Gegen die Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: