Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

19.12.2018 – 12:18

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1894) Polizei sucht Zeugen nach Einbrüchen in Feucht und Schwarzenbruck

Altdorf b. Nürnberg (ots)

Im Laufe des gestrigen Tages (18.12.2018) ereignete sich ein Wohnungseinbruch in Feucht (Lkrs. Nürnberger Land) sowie ein versuchter Einbruch in ein Einfamilienhaus in Schwarzenbruck (Lkrs. Nürnberger Land). Die Kriminalpolizei Schwabach bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung.

Im Zeitraum zwischen 09:15 Uhr und 20:00 Uhr brachen bislang Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Schwabacher Straße in Feucht ein. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Anwesen und durchwühlten mehrere Räume. Schließlich konnten sie unbemerkt mit der Beute entkommen. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro. Zudem entstand Sachschaden. Die genaue Höhe ist noch unklar.

Gegen 17:00 Uhr versuchten ebenfalls bislang Unbekannte in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Gsteinacher Straße in Schwarzenbruck einzubrechen. Da die Tat im Versuch stecken blieb, entstand kein Entwendungsschaden. Die Täter verursachten allerdings Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Anschließend ergriffen sie die Flucht.

Ein Zeuge konnte die Täter beobachten und wie folgt beschreiben:

Beide sind männlich, etwa 20 - 30 Jahre alt und unterhielten sich in einer unbekannten osteuropäischen Sprache. Beide Täter waren dunkel gekleidet und trugen eine dunkle Mütze.

Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Einbrüchen besteht, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm Spurensicherungsmaßnahmen an den Tatorten. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Alexandra Federl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell