Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1482) Großeinsatz der Polizei nach Alarm in Schule

Erlangen (ots) - Heute Nachmittag (02.10.2018) löste die Alarmanlage einer Schule in Erlangen aus, so dass letztlich ein Großaufgebot der Polizei anrückte. Bisher (16:30 Uhr) gibt es keine Hinweise auf eine Gefährdungs- oder Bedrohungssituation.

Kurz nach 14:00 Uhr teilte die Schulleitung der mittelfränkischen Polizeieinsatzzentrale mit, dass die Alarmanlage der Schule am Röthelheim einen sog. "Amokalarm" ausgelöst habe. Schüler und Lehrer haben sich entsprechend verhalten und sich in ihren Klassenzimmern gesichert.

Sofort fuhren zahlreiche Kräfte der Erlanger Polizei das Schulgelände an und trafen die ersten Maßnahmen. Gleichzeitig wurden Spezialeinheiten der Nürnberger Polizei nach Erlangen beordert. Die Umgebung der Schule wurde großräumig abgesperrt.

Im Zuge der Maßnahmen brachten Polizeibeamte rund 200 Schüler und Lehrer in die Turnhalle, die sich außerhalb des Schulgebäudes befindet. Derzeit halten sie sich dort noch immer auf.

Nachdem sichergestellt worden war, dass das Gebäude leer ist, begannen die alarmierten Spezialeinheiten mit der Durchsuchung. Aktuell (16:30 Uhr) ergaben sich keine Hinweise auf Personen, die sich unberechtigt im Gebäude aufhalten. Auch fand man bisher keine verdächtigen Gegenstände.

Es wird ggf. nachberichtet.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: