Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2138) Unehrlicher Kassier

    Nürnberg (ots) - In einem Nürnberger Hallenbad wurden in den letzten Monaten Differenzbeträge bei den Eintrittskassen festgestellt. Nachdem die vorgesetzten Stellen der Stadtverwaltung Nürnberg informiert waren, wandten sich diese an die Nürnberger Kriminalpolizei.

  Die Ermittlungen ergaben einen Tatverdacht gegen einen 53-jährigen Kassier. Weitere kriminaltaktische Maßnahmen verstärkten den Verdacht, weshalb schließlich von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ein Durchsuchungsbeschluss gegen den Kassier beantragt und vom Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Nürnberg erlassen wurde.

  Am Vormittag des 19.11.2002 wurde der Beschluss vollzogen und der 53-Jährige an seinem Arbeitsplatz vorläufig festgenommen. Bei seiner Vernehmung gab der Nürnberger zu, seit etwa Mai 2002 täglich ca. 15 Euro von den kassierten Eintrittsgeldern eingesteckt zu haben. Seinen Worten zufolge unterschlug er insgesamt etwa 1.500 - 2.000 Euro. Ob diese Summe zutreffend ist, kann erst nach weiteren Überprüfungen der Stadt Nürnberg gesagt werden.

  Nach seiner Vernehmung wurde der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung ist anhängig.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: