Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2085) Jagd nach ausgebüxten Rindern geht weiter

    Ansbach (ots) - Die Jagd nach ausgebüxten Rindern im Raum südlich von Rothenburg geht auch am heutigen Mittwoch, 13.11.2002, weiter. Bereits am Morgen konnten von Jägern und Polizeibeamten fünf Jungbullen zur Strecke gebracht werden. Drei Tiere sind noch auf den Fluren und in Wäldern unweit von Wörnitz unterwegs. Bei der Suche nach den ausgerissenen Tieren war am Dienstag, 12.11.2002, und auch am heutigen Mittwoch, 13.11.2002, ein Hubschrauber der Polizei beteiligt.

  Wie berichtet, waren am vergangenen Samstagnachmittag, 09.11.2002, aus dem Stall eines Landwirts in Gailnau 16, etwa ein halbes Jahr alte männliche Mastrinder ausgebrochen. Sechs der rund 200 Kilogramm schweren Tiere konnten von Helfern wieder eingefangen werden. Der Rest der Herde konnte entkommen. Bereits am Montag wurde ein Masttier erschossen, als dieses auf eine Staatsstraße zulief. Ein weiteres Tier musste bereits am Sonntagmorgen notgeschlachtet werden, nachdem es bei Gailnau von einem Auto erfasst worden war.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: