Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2012) Angetrunkener Pkw-Fahrer leistete massiven Widerstand - Zahlreiche Trunkenheitsfahrten im Stadtgebiet

    Nürnberg (ots) - Massiven Widerstand leistete ein 33-jähriger Leiharbeiter aus Polen, der vergangene Nacht, 04.11.2002, gegen 03.30 Uhr, von Nürnberger Polizeibeamten nach einer Trunkenheitsfahrt vorläufig festgenommen werden sollte.

  Der 33-Jährige war einer Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte in der Innenstadt aufgefallen, als er mit seinem Audi die Ludwigstraße in falscher Richtung zum Plärrer fuhr. Als das Fahrzeug gestoppt werden sollte, gab der 33-Jährige Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Friedrich-Ebert-Platz und anschließend weiter Richtung Norden davon. Dabei erreichte der Audi Geschwindigkeiten bis zu 120 km/h und fuhr deutliche Schlangenlinien.

  Im Stadtteil Schnepfenreuth gelang es der verfolgenden Streife schließlich, den Audi vor einer Hofeinfahrt eines landwirtschaftlichen Anwesens zu stoppen. Noch ehe die Streife den Fahrzeugführer erreichte, sprang dieser aus dem Wagen, rannte eine Treppe des Anwesens hinunter und verbarg sich in einem Kartoffelkeller. Dort wurde er von den durchsuchenden Beamten im Kasten eines Bettes gefunden.

  Als der 33-Jährige zur Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit und Durchführung einer Blutentnahme mitgenommen werden sollte, setzte er sich erheblich zur Wehr und leistete massiven Widerstand. Dabei schlug und trat er um sich, riss sich los und flüchtete durch verschiedene Kellerräume des landwirtschaftlichen Anwesens. Erst nach dem Eintreffen weiterer Polizeibeamter gelang es schließlich, den Tobenden mit unmittelbarem Zwang zu überwältigen und zu fixieren. Durch die Widerstandshandlungen des Tatverdächtigen wurden drei eingesetzte Polizeibeamte leicht verletzt. Sie erlitten diverse Schürfwunden und Prellungen.

  Gegen den stark angetrunkenen Tatverdächtigen wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

  Insgesamt registrierte die Nürnberger Polizei am vergangenen Wochenende (02./03.11.2002) 25 Trunkenheitsfahrten im Stadtgebiet. Davon wurden 14 Führerscheine gleich einbehalten, weil der Blutalkoholwert 1,1 Promille und mehr betrug.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: