Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Vier bislang unbekannte Personen versuchten bereits am Sonntag, den 18.11.2018, in den ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

13.04.2018 – 14:02

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (568) Messerstecherei nach Streit in Gostenhof - Fortgang der Ermittlungen

Nürnberg (ots)

Wie berichtet (Meldung 562 vom 13.04.2018) eskalierte am Donnerstagabend (12.04.2018) ein Streit vor einer Gaststätte im Nürnberger Stadtteil Gostenhof. Ein Mann (34) und zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren erlitten Stichverletzungen. Gegen die zwei noch am Tatort festgenommenen Verdächtigen (46 und 47) stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth zwischenzeitlich Haftantrag.

Kurz vor 22:00 Uhr gerieten in der Denisstraße das Opfer (34) und sein Kontrahent (46) aneinander. Auslöser sollen lärmende Kinder und Jugendliche auf der Straße gewesen sein. Im weiteren Verlauf stach nach bisherigen Erkenntnissen der 46-Jährige auf sein Gegenüber mit einem Messer ein und verletzte ihn dabei schwer. Der 14-jährige Sohn kam seinem Vater (34) zu Hilfe und wurde dabei verletzt. Der zweite Sohn (15) wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem weiteren Tatverdächtigen (47) ebenfalls mit einem Messer verletzt.

Während sich das 34-jährige Opfer derzeit noch stationär in einer Klinik befindet, konnten seine beiden Söhne nach ambulanter ärztlicher Versorgung aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an, doch werden weiterhin Zeugen, die im Vorfeld oder während der Auseinandersetzung Beobachtungen gemacht haben, gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 3333 in Verbindung zu setzen.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken